PageRank

Die Bezeichnung PageRank stammt von Larry Page, der diesen Algorithmus zusammen mit Sergei Brin an der Standford University entwickelte und im Jahre 1997 patentieren ließ. In seiner ursprünglichen Form bewertet der PageRank-Algorithmus eine Webseite im Internet anhand der auf sie verweisenden Links. Hierbei wird eine Seite mit vielen eingehenden Links höher gewichtet als eine mit wenigen Links – unabhängig, ob diese von internen oder von externen Seiten kommen. Die berechnete Bewertung ist ein Wert, der sich PageRank nennt.

Das Prinzip des PageRank Algorithmus

Der PageRank-Algorithmus bewertet Webseiten nach dem Prinzip “je mehr Links, desto wichtiger die Seite”. Er ist die Basis von Algorithmen, die Suchmaschinen für ihr Ranking verwenden. Allerdings fließen immer mehr Faktoren zusätzlich mit ein, weshalb der PageRank an Wichtigkeit verliert. Beim PageRank-Algorithmus spielt neben der Anzahl der eingehenden Links auch die Gewichtung der verlinkenden Seite eine Rolle. Unabhängig vom Inhalt einer Seite wird sie besser bewertet, wenn wichtige andere Seiten auf sie verlinken. Somit ergibt sich die Bewertung einer Seite rekursiv über die Bewertung der auf sie verlinkenden Seite. Dadurch ist die gesamte Linkstruktur des Internets mit eingebunden. Der Art der Linkverfolgung liegt das Random Surfer Model zu Grunde.

PageRank Weitergabe

Eine hoch bewertete Seite kann ihren hohen PageRank weitergeben, an Seiten auf die sie verlinkt. Allerdings wird der Wert dieses Links verringert, je mehr andere Links sich noch auf der Seite befinden.

Quelle: http://de.onpage.org/wiki/PageRank

PageLines